Mame Sy's Kinderhort: Kontakt
La Porte de L'espoir
  Mame Sy (sprich: Mamsi) gibt Kindern eine Hoffnung auf eine Zukunft
deutsch français english
 
Home Home Home Home Home Home
          Dtenschutz

 

Spenden und Danksagungen

Der Kinderhort in Atar, Mauretanien, wurde von Susanne Heckmann und Mame Sy gegründet. Aus einem Wunsch wurde Wirklichkeit. Und für eine Handvoll Kinder öffnete sich eine Tür, die Tür der Hoffnung.

Wofür wird das Geld benötigt?

Für Miete, Nahrungsmittel, Schreibwaren und das Gehalt für den Lehrer wird monatlich eine Summe von ca. 650 Euro benötigt. Derzeit wird ein Betrag von 450 Euro durch Spenden monatlich aufgebracht. Damit das Projekt dennoch weiter besteht, wird aus einem speziellen Sparguthaben der Rest zugeschossen. Helfen sie uns, den Restbetrag rein durch Spenden zu finanzieren.

Jeder Euro hilft uns weiter. Unterstützen sie uns, egal wie groß oder klein Ihre Spende ausfällt.
Kleine Daueraufträge sind ideal, aber auch Einmal-Spenden sind sehr willkommen. Die Gelder werden auf das unten stehende Konto überwiesen und gehen ohne einen Cent Verlust nach Atar, direkt zu Mame Sy's Kinderhort. Wir haben keine Verwaltung, jeder der hier zuarbeitet, tut dies ehrenamtlich, so ist gewährleistet, dass Ihre gesamte Spende den Kindern zugute kommt.

Überweisung - Bankverbindung:

Bitte neue Bankverbindung beachten!!!

Spendenkonto: Stiftung Kirchmann – Kirchenstiftung

IBAN: DE94 7506 9015 0600 203122 
BIC: GENODEF1NGG

Bitte als Verwendungszweck 'Mauretanien' oder 'La Porte de l'Espoir' angeben, damit die Spenden ausschließlich für unser Projekt verwendet werden

Hinweis: Da wir nun endlich unter das "Dach" der Kirchmann Stiftung sind, ist es auch möglich, eine Spendenbescheinigung auszustellen! Bitte teilen sie uns einfach mit, wenn sie eine Bescheinigung benötigen.

Vielen herzlichen Dank im Namen von Mame Sy und allen Kindern ;-)

Danke:

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen, die uns bei diesem Projekt unterstützt haben und dies weiterhin tun. In diesem Jahr sind zahlreiche Spenden eingegengen, die dem Fortbestand und Unterhalt des Hortes sichern. Ebenso konnte mit den eingegangenen Geldern der Schulneubau finanziert werden.

Nicht nur Geldmittel helfen uns, sondern es arbeiten im Hintergrund viele ehrenamtlich tätige Personen, die es in Deutschland und Afrika ermöglichen, daß ihre Spenden ohne Verlust bei den Kindern ankommen.

Des weiteren bedanken wir uns namentlich beim Übersetzungsbüro Nowak, Regensburg, die uns mit der Übersetzung der Internseite ins Englische unterstützt haben. Das kompetente Team unterstützt uns auch weiterhin in Fragen Übersetzungen.


www.nowak-translation.com


Vielen Dank für die französische Übersetzung sagen wir bei Frau Alexandra Stöhr- Laffargue. Sie hat uns damit ebenfalls sehr geholfen und unser Projekt auf diese Weise unterstützt.

Nicht unerwähnt bleiben darf unser Team in Atar, Just und Cora Buma, die mit sehr viel Engagement die Schnittstelle zu Mame-Sy darstellen. Die beiden koordinieren die Arbeiten vor Ort, kümmern sich um Verwaltungsfragen und natürlich um dies und das. Sie betreiben den Campingpaltz in Atar. Ein Besuch lohnt sich.


www.bab-sahara.com

 
© by Susanne Heckmann www.Mame-Sy.com Screenwork: Jürgen Weimar